Warenkorb

Tipps für die perfekte Telefonansage

Auf dieser Seite haben wir für Sie einige Hinweise und Tipps zusammengefasst, die Sie bei der Erstellung Ihrer Wunsch-Telefonansage berücksichtigen sollten, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen.

Kundenstimme

Wie immer professionell und schnell. Hier stimmen Preis und Leistung!
SV SparkassenVersicherung


Sie sind hier: Infos | Tipps

Ansage vor Melden

Wenn Sie eine Kombination aus „Ansage vor Melden“ und Warteschleife verwenden, empfiehlt es sich die „Ansage vor Melden“ kurz zu halten und keine Musik im Hintergrund laufen zu lassen.
Damit wird vermieden, dass beim Wechsel von der ersten zur zweiten Telefonansage die Musik abgeschnitten wird. Außerdem ist nach der kurzen Begrüßung der Abfrageplatz wieder frei für den nächsten Anrufer. Es können mehr Anrufer pro Minute angenommen werden.

Warteschleife

Telefonansagen in der Warteschleife sollten kurz und informativ sein. Keine langen Vorreden, keine großen Begrüßungen (der Anrufer wurde bereits bei der Annahme begrüßt). Bedenken Sie, dass der Anrufer den Text nicht immer von Anfang an hört. Die Warteschleife läuft im Dauerbetrieb und der Anrufer wird in die laufende Ansage geschaltet. Also: besser mehrere kurze Infos, als eine lange Telefonansage mit zu vielen Details.

Musik

Musiktitel mit Gesang eignen sich nicht zum Hinterlegen von gesprochenen Texten.

Anrufbeantworter

Anrufbeantworter haben in den meisten Fällen keinen Audioeingang. Ein brauchbares Ergebnis bekommt man, wenn man die Muschel eines Kopfhörers auf das eingebaute Mikrofon des AB drückt. Umweltgeräusche werden damit vermieden.
Bei preiswerten, digitalen Geräten ist es empfehlenswert die Telefonansagen ohne Musik einzuspielen, da die Wiedergabe von Musik bei diesen Geräten sehr schlecht ist.